Archiv der Kategorie: Roman

Die ZEIT-Bibliothek der verschwundenen Bücher

Was ist die Welt? Das, worin Vergehen waltet. Buddha Fast 74000 Erstauflagen wurden im vergangenen Jahr in Deutschland veröffentlicht. Eine ungeheure Zahl, erst recht wenn man sich die Menge an Büchern bildlich vorstellt. Wieviele Bücher aber verschwinden jedes Jahr von den Listen der Buchhändler? Vermutlich sind es genau so viele. Bücher, die zunächst vergriffen sind, … Die ZEIT-Bibliothek der verschwundenen Bücher weiterlesen

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki – Haruki Murakami

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki – Haruki Murakami Murakami hat wieder zugeschlagen und die Kritiker der einschlägigen Klatschspalten auf Deutschlands Feuilleton-Seiten überschlagen sich vor Freude – gleichzeitig in die Hände klatschend und mit den Zehen wackelnd! Und wenn es darum geht, die von Murakami verwendete Symbolik zu interpretieren, werden ganze Reihen an geistigen Purzelbäumen, vorwärts … Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki – Haruki Murakami weiterlesen

Herz der Finsternis – Joseph Conrad

Ich glaube es regnet jetzt seit 6 Monaten. Ohne Unterbrechung. Wann die Temperaturen das letzte mal die 10 Grad-Marke überschritten haben, habe ich vergessen…alles in allem ist das die Gelegenheit mir das Buch „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad vorzunehmen. Denn dieses kleine Büchlein spielt nirgends anders, als im feucht-heißen, vom Licht durchfluteten Herzen Afrikas. Am … Herz der Finsternis – Joseph Conrad weiterlesen

Die Brücke im Dschungel – B.Traven

So, dann gibt es jetzt gerade noch eins von B.Traven, nämlich die Brücke im Dschungel. Ähnlich und doch anders, als die Bücher der Caoba-Reihe kann man sagen.  B. Traven erzählt hier eine Geschichte in der Ich-Form aus der Sicht des Amerikaners Gerald Gales, eines Abenteurers, der die Dschungel Mexikos durchstreift. Mitten im Dschungel auf einer … Die Brücke im Dschungel – B.Traven weiterlesen

B.Traven – Die Rebellion der Gehenkten – in die Dschungel Mexikos

„Der Indianer, in der Tiefe seiner Seele, glaubt mehr an die Macht seines Schicksals, als an die Macht irgendeines Gottes oder Herrn. Seinem Schicksal kann er nicht entrinnen, was immer er auch tut. Fühlt er sein Schicksal ihm nahe kommen, dann kämpft er gleich allen menschlichen Lebewesen aus reinem biologischen Selbsterhaltungstrieb gegen das Schicksal mit … B.Traven – Die Rebellion der Gehenkten – in die Dschungel Mexikos weiterlesen

Bericht eines Schiffbrüchigen – Gabriel Garcia Márquez

Es ist nur ein kleines Buch über das ich heute schreibe und  es ist bestimmt nicht das berühmteste Buch von Gabriel Garcia Marquez. Verglichen mit „Hundert Jahre Einsamkeit“ oder „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ ist der „Bericht eines Schiffbrüchigen“ vom Umfang her ein eher bescheidenes Buch. Es beschränkt sich auf knapp 120 Seiten. Dieses Buch … Bericht eines Schiffbrüchigen – Gabriel Garcia Márquez weiterlesen