Eine japanische Kirschblüte als Symbol der Vergänglichkeit der Dinge

Die 97 besten Sprüche und Zitate zum Reisen – Reisezitate

 

Auf dieser Seite habe ich eine Reihe von Zitaten, Sprüchen und Aphorismen zum Thema Reisen zusammengestellt.  97 Stück sind es mittlerweile.
Manche dieser Sprüche über das Reisen sind lustig, andere eher skurril, manche sind voller Weisheit und ein paar sind dabei, die sind, naja, sagen wir mal Banane… und die Anzahl wächst stetig!
Die meisten dieser kurzen Reisezitate habe ich irgendwo im Internet eingesammelt. Manche entstammen den Büchern, über die ich hier in diesem Blog schreibe.
Wer auf der Suche nach (lustigen) Reisegedichten ist, der kann hier schauen >>> Die besten Reisegedichte


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander von Humboldt

Die besten Reisen, das steht fest, sind die oft, die man unterlässt!
Eugen Roth

   

Für mich gibt es nur ein Reisen auf Wegen, die Herz haben, auf jedem Weg reise ich, der vielleicht ein Weg ist, der Herz hat. Dort reise ich, und die einzige lohnende Herausforderung ist, seine ganze Länge zu gehen.
Und dort reise ich und sehe und sehe atemlos…
Don Juan in die Lehren des Don Juan, Carlos Castaneda

Wir sterben nicht an den Gefahren, wir sterben an unserer Angst vor diesen Gefahren.
Aus „Reise durch einen einsamen Kontinent – Andreas Altmann“

Um zu begreifen, daß der Himmel überall blau ist, braucht man nicht um die Welt zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Postkarte-Eichendorff
Postkarte-Eichendorff

Wohin Du blickst, dorthin wirst Du auch fliegen.
Thailändisches Sprichwort

Die eigentlichen Entdeckungsreisen bestehen nicht im Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin, etwas mit anderen Augen zu sehen.
aus: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit – Marcel Proust

Der wahre Reisende weiß nicht, wohin die Reise geht, der wahre Abenteurer weiß nicht, was er erleben wird. Seine Reisen führen ihn nicht eher in eine Richtung als in eine andere. Seine Neugierde ist nicht auf einen bestimmten Punkt gerichtet.
Tschuangtse

Eine Reise ist ein vortreffliches Heilmittel für verworrene Zustände.
Franz Grillparzer

Das Geheimnis des Erfolges kennen nur jene, die einmal Misserfolg gehabt haben.
Antoine de Saint-Exupéry

Du weißt nie wie stark du bist, bis stark zu sein die einzige Möglichkeit ist, die dir bleibt.
anonym

Wer sich stets zu viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung.
Friedrich Nietsche

Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, Dinge zu tun, die man nach Meinung anderer Leute nicht fertig bringt!
Marcel Aymé

Die Erfahrung, daß wir eines reinen Enthusiasmus fähig sind: dies ist der eigentlichste Gewinn der Reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Sobald sich meine Beine bewegen, beginnen meine Gedanken zu fließen.
Henry David Thoreau

Was du für den Gipfel hältst, ist nur eine Stufe.
Seneca

Schimpflich ist es, nicht zu gehen, sondern sich treiben zu lassen und mitten im Wirbel der Dinge verblüfft zu fragen: Wie bin ich bloß hierher gekommen?
Seneca

Und es gehen die Menschen hin, zu bestaunen die Höhen der Berge, die ungeheuren Fluten des Meeres, die breit dahinfließenden Ströme, die Weite des Ozeans und die Bahnen der Gestirne und vergessen darüber sich selbst.
Francesco Petrarca

Der Weg ist immer besser als die schönste Herberge.
Miguel de Cervantes

Zu unserer Natur gehört die Bewegung, die vollkommene Ruhe ist der Tod.
Blaise Pascal

Ich gehe viel spazieren, einmal einfach, weil strahlendes Wetter ist, dann auch, weil ich schon die kommenden Herbststürme vorausahne. So nütze ich wie ein Geizhals aus, was Gott mir schenkt.
Marie de Sévigné

Wenn Jemand eine Reise thut,
So kann er was erzählen;
Drum nahm ich meinen Stock und Hut
Und thät das Reisen wählen.
Matthias Claudius

Berge sind stille Meister und machen schweigsame Schüler.
Johann Wolfgang von Goethe

Wanderer kann man nicht werden, man wird als Wanderer geboren.
Henry David Thoreau

Am Ziele deiner Wünsche wirst du jedenfalls eines vermissen: dein Wandern zum Ziel.
Marie von Ebner-Eschenbach

Zwar hat der Mensch zwei Beine, doch kann er nur einen Weg gehen.
Sprichwort aus Afrika

Kritik des Herzens
Ferne Berge seh ich glühen!
Unruhvoller Wandersinn!
Morgen will ich weiter ziehen,
Weiß der Teufel, wohin?
Ja, ich will mich nur bereiten,
Will – was hält mich nur zurück?
Nichts wie dumme Kleinigkeiten!
Zum Exempel, dein Blick!
Wilhelm Busch, deutscher Zeichner und Dichter, 1832 – 1908)

Erklimme das Gebirge oder steige ins Tal hinab, gehe bis ans Ende der Welt oder um dein Haus herum: du triffst immer nur dich auf den Straßen des Zufalls.
Maurice Maeterlinck

Die wahren Wandrer aber sinds die reisen.
Nur um zu reisen – federleichter Hauf!
Sie können nie ihr Schicksal von sich weisen.
Sie wissen nicht warum und rufen: Auf!
Der Sonne Glanz auf veilchenfarbnen Meeren
Der Glanz der Städte, wenn die sonne sinkt
Entzündete in uns ein heiß begehren
Nach einem Himmel der verlockend winkt.
Charles Baudelaire, Die Reise


Die Ruinenstädte der Maya - Werbung


Nur unterwegs erfährt man das Gefühl märchenhafter Verwunschenheit.
Erich Kästner (1899 – 1974)

In erster Linie eignen sich für die Verteidigung gegen Wilde natürlich Gewehre. Falls die Umstände es erlauben, sollte man auch heißen Sand oder siedendes Wasser in Betracht ziehen. Beides wirkt sehr gut auf der nackten Haut der Wilden.
The Art of Travel, London 1855

Erst das Auge schafft die Welt.
Christian Morgenstern

Wenn dein Pferd tot ist, dann steige ab.
Indianisches Sprichwort gefunden in Anna Nuehms Blog: Erklärungen der Welt, des Internets und gute Ausreden für Nichtsnutze aller Sparten.

Im Augenblick des Zusammenkommens beginnt die Trennung.
Singhalesisches Sprichwort

Sind die Wendekreise überschritten, so ist das Tragen des Tropenhelms obligatorisch von morgens 8 Uhr bis abends 17 Uhr.
Handbuch für Überseer 1947

Um fliegen zu können, muß man nicht nur Flügel haben, sondern sie auch schwingen.
Burmesisches Sprichwort

Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
Augustinus Aurelius

Johannes Paul
Johannes Paul

Wer die Enge seiner Heimat begreifen will, der reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.
Kurt Tucholsky

Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.
André Gide

Wer auf die Wanderschaft gehen will,
muß in der Heimat flügge geworden sein.
Friedrich Ludwig Jahn (1778 – 1852)

„…der Deutsche hat irgendwie, noch vom Teutoburger Wald her, diese große Waldsehnsucht; wo immer auf der Welt ein recht dicker, dunkler Wald ist, dorthin strebt der Deutsche, geheime Reminiszensen in seiner Seele ziehen ihn hin, und in dem amazonischen Waldgeist Curupira erkennt er unschwer seinen Rübezahl.“
Richard Arnold Bermann, Das Urwaldschiff




Segeln: die teuerste Art unbequem und langsam zu reisen.
Anonym

Man reist ja nicht um anzukommen, sondern um zu reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.
Johann Wolfgang von Goethe

Indianische Bruecke - Humboldt
Indianische Bruecke – Humboldt

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.
Johann Wolfgang von Goethe

Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.
Johann Wolfgang von Goethe

Nichts ist vergleichbar mit dem guten Gefühl, an einen vertrauten Ort zurückzukehren und zu merken, wie sehr man sich verändert hat.
Nelson Mandela

Alles in der Welt ist nur für den da, der Augen hat, es zu sehen.
Eduard Spranger (1882-1963)

Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf. Ich reise niemals ohne mein Tagebuch. Man sollte immer etwas Aufregendes zu lesen bei sich haben.
Oscar Wilde

Froh schlägt des Herz im Reisekittel,
vorausgesetzt man hat die Mittel.
Wilhelm Busch

Eine Reisebeschreibung ist in erster Linie für den Beschreiber charakteristisch, nicht für die Reise.
Kurt Tucholsky (1890 – 1935)

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.
Franz Kafka

Nur wenige sind sich bewusst, dass sie nicht nur reisen, um fremde Länder kennenzulernen, sondern auch um fremden Ländern die Kenntnis des eigenen zu vermitteln.
William Somerset Maugham

Es scheint, daß das Reisen für mich eigentlich die zuträglichste Lebensart ist.
August Graf von Platen Hallermund

Wenn du ein fremdes Land betrittst, frage, was dort verboten ist.
Konfuzius (ca. 551 v. Chr. bis 479 v. Chr.)

Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen, welche viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche zu beobachten, den Kreis ihrer Ideen erweitert und sie von manchen Vorurteilen befreit.
François Pierre Guillaume Guizot (1787 – 1874)

Padang River
Padang River

Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.
Christian Friedrich Hebbel

Alle Reisen haben eine heimliche Bestimmung,
die der Reisende nicht ahnt.
Martin Buber (1878 – 1965)

Viel zu spät begreifen viele
die versäumten Lebensziele:
Freuden, Schönheit und Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s!
Reise, reise!
Wilhelm Busch

Reisen ist besonders schön, wenn man nicht weiß, wohin es geht. Aber am allerschönsten ist es, wenn man nicht mehr weiß, woher man kommt.
Laotse

Die deutsche Wanderlust geht letztlich aus dem abenteuerlichen Sehnen nach einem idealen Land hervor.
Gustav Freytag (1816 – 1895)

Kommt ein Ochs in fremdes Land, wird er doch als Rind erkannt.
Bernhard Freidank (ca. 1170 – 1230)

Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten lässt.
Mark Twain

Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.
Aldous Huxley

Wer reisen will, muss zunächst Liebe zu Land und Leute mitbringen, zumindest keine Voreingenommenheit. Er muss guten Willen haben, das Gute zu finden, anstatt es durch Vergleiche tot zu machen.
Theodor Fontane

Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.
Dalai Lama (*1935)

Eine Reise ist wie eine Ehe: Die sicherste Art zu scheitern ist zu glauben, man habe sie fest im Griff.
John Steinbeck, Reise mit Charley

Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen.
Mark Twain (1835 – 1910)

Reisen ist fatal für Vorurteile, Bigotterie und Engstirnigkeit.
Mark Twain (1835 – 1910)

Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste.
Susan Sontag (1933 – 2004)

Wer denkt, Abenteuer seien gefährlich, sollte es mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich.
Paulo Coelho (*1947)

Die Zeit ist vorüber, wo man abenteuerlich in die weite Welt rannte; durch die Bemühungen wissenschaftlicher, weislich beschreibender, künstlerisch nachbildender Weltumreiser sind wir überall bekannt genug, dass wir ungefähr wissen, was zu erwarten sei.
Johann Wolfgang von Goethe (1749 -1832)

Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.
Christian Friedrich Hebbel

Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
Hans Magnus Enzensberger

Wenn Reisende ein sehr großes Ergötzen auf ihren Bergklettereien empfinden, so ist für mich etwas Barbarisches, ja Gottloses in dieser Leidenschaft.
Johann Wolfgang von Goethe

Warum geht man fort?
Damit man zurückkehren kann,
um den Ort, den man verlassen hat,
mit neuen Augen und zusätzlichen Farben zu sehen.
Terry Pratchett, Ein Hut voller Sterne

Die Jugend soll nicht eher reisen, als bis sie die ganze Unbändigkeit des feurigen Alters abgeschäumt hat und die zum Reisen notwendige Klugheit und Geschicklichkeit besitzt.
Platon (428/427 v.Chr. – 348/347 v. Chr.)

Reisen ist das beste, ja das einzige Heilmittel gegen Kummer.
Alfred de Musset

Wohin du auch gehst, gehe mit ganzem Herzen.
Konfuzius

Humboldt und Bonpland am Orinoco
Humboldt und Bonpland am Orinoco

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt Leben Reisen ist.
Jean Paul (1763 – 1825)

Meine Reisen, das war das letzte hinausgeworfene Geld! Ich hab‘ sollen die Welt kennen lernen und ich hab‘ gefunden, die Welt ist grad‘ so, wie ich mir’s vorgestellt hab‘.
Johann Nepomuk Nestroy (1801 – 1862)

Wer an’s Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen.
Jean-Jacques Rousseau (1712 – 1778)

Besuche einmal im Jahr einen Ort,
an dem du noch nie gewesen bist.
Dalai Lama

Personen, die viel auf Reisen sind und immer neue Orte und Menschen sehen, zeichnen sich durch eine gewisse Lebensfrische aus, an der es denen mangelt, die jahrein, jahraus am selben Platz leben.
Prentice Mulford (1834 – 1891, auf einem Boot vor Long Island treibend), US-amerikanischer Journalist, Erzieher, Goldgräber und Warenhausbesitzer

„Fünfundsiebzig  Prozent der westafrikanischen Insekten stechen, fünf Prozent beißen und der Rest ist entweder dauerhaft oder zeitweise für die menschliche Rasse parasitär. Und zweifellos ist eines der schlimmsten Dinge, die man in Westafrika tun kann, irgendeine Notiz von einem Insekt zu nehmen.
Wenn sie etwas sehen, das wie eine Kreuzung zwischen einem fliegenden Hummer und der Figur eines Abraxas auf einer gnostischen Gemme aussieht, so schenken sie dem keinerlei Aufmerksamkeit, egal wo es ist;
bewahren sie einfach Ruhe und hoffen Sie, dass es verschwinden möge – denn das ist ihre beste Chance;
Sie haben dagegen keine, wenn Sie einen offenen Kampf suchen.“
Mary Kingsley

Toren bereisen in fremden Ländern die Museen, Weise gehen in die Tavernen.
Erich Kästner (1899 – 1974)

Überall, wo Fremde selten sind, werden sie gut aufgenommen.
Jean-Jacques Rousseau (1712 – 1778)

Alleine in einer fremden Stadt aufzuwachen, ist eine der angenehmsten Empfindungen der Welt.
Freya Stark (1893 – 1993)

Die besten Geschichten der Welt finden sich zwischen den Seiten eines Reisepasses.
Unbekannt

Ich glaube, der glücklichste Moment im Leben eines Menschen ist eine Abreise in unbekannte Länder.
Sir Richard Francis Burton (1821 – 1890)

Staunt euch die Augen aus dem Kopf, lebt, als würdet ihr in zehn Sekunden tot umfallen. Bereist die Welt. Sie ist fantastischer als jeder Traum, der in einer Fabrik hergestellt wird.
Ray Bradbury (1920 – 2012)

Besser man sieht etwas einmal, als dass man tausend mal davon hört.
Unbekannt

Viele Fächer werden an unseren Schulen gelehrt, aber eines der wichtigsten fehlt: Reisekunde.
Denn das intelligente Reisen, das Verständnis für fremde Länder und Völker, will gelernt sein.
Ernst John Steinbeck

Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern.
Marcel Proust (1871 – 1922)

Reisen ist nur im Rückblick eine glamouröse Angelegenheit.
Paul Theroux (*1941)

Schusters Rappen musst aus dem Stall.
Theodor Fontane (Wanderungen 1862 – 1889)

Das Grundgesetz jeder richtigen Reise ist: es muß was los sein –
und du mußt etwas ›vorhaben‹. Sonst ist die Reise keine Reise.
Kurt Tucholsky 1890 – 1935

Wer Kenntnisse von seinen Reisen nach Hause bringen will,
muß schon Kenntnisse mit sich führen, wenn er abreist.
James Boswell (1740 – 1795)

Denn ob ich gleich das halbe Deutschland durchreiset bin, so habe ich doch im eigentlichsten Sinne nichts gesehen.
Heinrich von Kleist (1777 – 1811)

Eine schöne Liste mit über 100 englischen Reisezitaten findest du auf der Seite >>> Amazing Temples.


Die Ruinenstädte der Maya - Werbung

9 Gedanken zu „Die 97 besten Sprüche und Zitate zum Reisen – Reisezitate“

  1. Meinungen, die Sie übers Reisen zusammengetragen haben. Bein Durchlesen ging ich auch auf eine gestreiche Reise.
    Richard

  2. Hier wäre noch was:

    Die eigentlichen Entdeckungsreisen bestehen nicht im Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin, etwas mit anderen Augen zu sehen.

    aus: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
    Marcel Proust *10.07.1871; †18.11.1922

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.