Gespräch mit der Erde – Hans Cloos – 1947

„Erde, schöner, runder und farbiger Stern, der du uns fest und sicher durch die Räume der Leere und des Todes dahin trägst, und deckst gnädig mit Luft und Wasser den schwarzen Abgrund, drehst uns der Sonne zu, dass wir mit offenen Augen über deine Fluren wandern und deine Herrlichkeit schauen, und drehst uns wieder fort von der allzu Glühenden, dass wir in Dunkel und Kühle ausruhen möchten, von des Lebens Hitze und täglicher Last.“


Hans Cloos – Gespräch mit der Erde

Geologie und Poesie

Mit diesem Zitat beginnt Hans Cloos sein wunderbares Buch „Gespräch mit der Erde“. Wer bisher dachte, dass Geologie ein trockenes Thema über Gesteinsbrocken und Staub wäre, hat sich getäuscht. Mit poetischen Worten gelingt es Cloos die unbelebte Natur unseres Planeten zum Leben zu Erwecken.

Cloos beschreibt die Gestaltungskräfte und ihre Gewalt, Lavaströme und Verwerfungen, die zur Bildung der Oberfläche beitrugen genauso, wie die sich über Jahrmillionen ablagernden Sedimente oder die von ihm untersuchten Vulkankegel. Dynamische Vorgänge sind es, die das Antlitz des Planeten geformt haben und auch weiterhin formen werden.

Reiseerzählung und Exkursionsbericht

Eingebettet sind die geologischen Exkursionen in seine Reiseerzählungen, deren erste ihn 1910 mit 25 Jahren per Dampfer nach Namibia führte, gefolgt von einem zweijährigen Aufenthalt auf Java als Erdölsucher.

Eher heimische Geschichten über die deutschen Mittelgebirge schließen sich an. Eine Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika folgt auf Erzählungen über Harz und Erzgebirge und schließt das Buch.

Gespräch mit der Erde - Hans Cloos - Ausgabe 1951 - Das rote Meer und der Golf von Aden - Schichtungen und Einbrüche
Gespräch mit der Erde – Hans Cloos – Ausgabe 1951 – Das rote Meer und der Golf von Aden – Schichtungen und Einbrüche

Zeichner und Fotograf

Hervorzuheben sind die von ihm angefertigten Zeichnungen, die die geologischen Gegebenheiten ungewöhnlich plastisch darstellen. Aber auch die exotisch anmutenden Fotografien vom Anfang des vergangenen Jahrhunderts, die dem Buch beigefügt sind, verfehlen nicht ihre Wirkung auf den Betrachter.

Gespräch mit der Erde - Hans Cloos - Ausgabe 1951
Malaiische Obrigkeit unter Baum – Gespräch mit der Erde – Hans Cloos – Ausgabe 1951

Hans Cloos war Professor für Geologie in Breslau und Bonn. Er wurde 1885 in Magdeburg geboren und verstarb 1951 in Bonn.

Das Buch „Gespräch mit der Erde“ erschien 1947.

>>> Hans Cloos bei WikipediaDie Cloos-Falte, eine nach Cloos benannte Formation bei Altenburg

>>> Jetzt bei Amazon kaufen: Gespräch mit der Erde – Hans Cloos – 1947

1 Antwort

  1. Petra sagt:

    Ja diese poetischen Worte sind doch genau, was mein Herz trifft… dieses Buch werde ich mir jedenfalls zulegen!!! LG!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.