Das Grenzerbuch – Friedrich von Gagern – 1927

2 Antworten

  1. Harry Meinel sagt:

    Ich war als 16jähriger von diesem Buch fasziniert. Jetzt, nach gut 50 Jahren sehe ich das natürlich ganz anders. Und dennoch, es ist wohl ein ziemlich einsames und duch die immense Verarbeitung von Geschehnissen und Daten ein nach wie vor einmaliges Werk. Mal abgesehen vom schwülstigen Stil ist es hervorragend recherchiert und getreu wieder gegeben, wie Europäer damals die “Neue Welt” vereinnahmten. Dabei schreckt der Autor vor keiner noch so schlimmen Greuel zurück, so wie sie sich zugetragen hat. Habe vor kurzem den kanadischen Streifen “Black Robe” gesehen und bin so wieder etwas eingetaucht in diese heute größtenteils vergessene Zeit.

    • Hallo Harry, das freut mich. Das Grenzerbuch war für mich das erste Buch, das ich zu diesem Thema in die Finger bekam, wenn auch viel später als du. Es hat mich vom ersten bis zum letzten Moment gepackt.
      Den Film Black Robe habe ich auch schon gesehen. Sehr zu empfehlen. Und gerne füge ich hier noch den Link zum kompletten Kinoprogramm vom Hermergut im schönen Erzgebirge ein. Leider ist das zu weit weg von hier, sonst würde ich mir bestimmt mal im “Dorfkino” vorbeischauen! Hermergut http://www.hermergut.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.